Archiv des Autor: Wolfgang Zarl

182 Ministranten hatten Riesenspaß bei Völkerballturnier

Das spannende Völkerball-Turnier des Dekanats Scheibbs in Purgstall endete mit Gänsehautstimmung: Die 182 Ministrantinnen und Ministranten stimmten das Vater Unser-Lied an – das wird auch dem lieben Gott gefallen haben. Franz Kronister, Dechant des Dekanats Scheibbs und Pfarrer von Purgstall, spendete den sportlichen Segen. Er freute sich über viel Gemeinschaft und lobte den großen Einsatz. Sieger gab es auch: Bei den Jüngsten gewannen die Messdiener von St. Anton/Jeßnitz, bei den Mittleren die „Hausherren“ von Purgstall und bei den Mini-Oldies die Reinsberger. Dechant Kronister dankte den vielen Mitarbeitenden, besonders Johanna Ressl, die das Turnier organisierte. Auch Diözesansportgemeinschaft-Vorsitzender Sepp Eppensteiner besuchte die Spiele und pflichtete dabei: „Solche Veranstaltungen bewegen Kirche!“ Insgesamt traten 27 Teams aus acht Pfarren an – mit, wie gesagt, beachtlichen 182 Mitspielenden!

Kirchlicher „Sportler/innen-Sonntag“ am 12. November

Traditionell ruft die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten für den 2. Sonntag im November den „Sportler/innen-Sonntag“ aus und bietet für Gottesdienste Werkmappen an. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner lädt Pfarren dazu ein, mit den Vereinen gemeinsame besinnliche Feiern vorzubereiten. Eppensteiner betont: „Wir bewegen Kirche – im wahrsten Sinne des Wortes sportlich, aber auch spirituell.“ (mehr …)

Ehrenamtsgala der Sportunion Niederösterreich

Die Sportunion Niederösterreich lud zur Ehrenamtsgala „Club der Goldenen“ in das Veranstaltungszentrum Z2000 nach Stockerau. Dabei dankten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Sportunion NÖ Präsident Raimund Hager, Sportunion Österreich Präsident Peter McDonald und Sportunion-Landesgeschäftsführer Markus Skorsch sowie Bischof Alois Schwarz den Ehrenamtlichen für ihre Tätigkeit und zeichneten langjährige Mitglieder aus. Auch Sepp Eppensteiner, Vorsitzender Diözesansportgemeinschaft St. Pölten nahm daran teil. (mehr …)

Hochwürden & Co. kickt am 8. Oktober in Böheimkirchen für guten Zweck

Am 8.Oktober treffen in Böheimkirchen Hochwürden und Co und der Club Niederösterreich in einem Benefiz-Fußballspiel aufeinander. Organisator Gottfried Lammerhuber, der seit 2019 Direktor der Mittelschule Böheimkirchen ist und seit vielen Jahren das Priesterteam als Spieler unterstützt, möchte damit Familien in Not helfen. „In der Schule werden wir tagtäglich mit schwierigen familiären Situationen konfrontiert. Zumindest finanziell wollen wir etwas zur Linderung der vielfältigen Probleme beitragen.“ (mehr …)

„Wir radeln in die Kirche“ heuer gut angenommen

Die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten (DSG) zieht eine positive erste Bilanz zur Aktion „Wir radeln in die Kirche“, die am 17. September niederösterreichweit durchgeführt wurde. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner freut sich, dass man zahlreiche positive Rückmeldungen bekommen habe. Es sei eine Win-Win-Situation: „Die Kombination Bewegung, Gesundheit, Umweltschutz und Spiritualität ist in vielen Pfarrgemeinden angekommen!“ Das Thema Schöpfungsverantwortung verankere sich bei zahlreichen Christinnen und Christen immer stärker. (mehr …)

17. September: „Wir radeln in die Kirche“

Das „Radland Niederösterreich“ und die Diözese Wien und St. Pölten sowie die Diözesansportgemeinschaft werben speziell in der Schöpfungszeit, die von 1. September bis 4. Oktober dauert, zu Fuß, mit dem Rad oder anderen umweltfreundlichen Gefährten in die Kirche zu kommen. Für den Sonntag, 17. September, wurde wieder ein „Wir radeln in die Kirche“-Aktionstag ausgerufen. Das „Radland NÖ“ bietet zahlreiche weitere Informationen und Textbausteine für Gottesdienste. Bewährt haben sich Fahrradsegnungen nach dem Gottesdienst, Sternfahrten zwischen Nachbarpfarren oder auch Pfarrcafés mit biologischen, regionalen, saisonalen und fair gehandelten Köstlichkeiten. (mehr …)

Kirchensportler laden zur bewegten Schöpfungszeit

Die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten lädt dazu auf, die von den Kirchen ausgerufene „Schöpfungszeit“ vom 1. September bis 4. Oktober auch sportlich zu begehen. „Wir sehen eine Vielzahl an Möglichkeiten, Spiritualität, christlichen Glauben, Fitness und Wohlbefinden zu kombinieren“, so Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der DSG. Da sei in letzter Zeit bereits viel ange-laufen und viel an Bewusstseinsänderung passiert. (mehr …)