Archiv des Autor: Wolfgang Zarl

Priester-EM in Prag: Österreich erreicht Platz 12 – Polen gewinnt

Die österreichische Priesterfußballmannschaft ist das vielleicht stabilste Team der Welt: „Seit Jahren verharrt man bei Europameisterschaften im Mittelfeld“, meinten Analytiker. Das Team rund um den Ybbser Pfarrer, Tormann und Kapitän Hans Wurzer holte bei der EM vom 17. Bis 21. Februar in Prag Platz 12.Sportlich lief es zunächst herovrragend: Nach einem Sieg gegen Montenegro hoffte man schon auf den Fußballolymp. In den weiteren Matches spielten aber die Götter nicht mit und die heimische Elf, die sich aus Priestern aus mehreren Ländern zusammensetzt, konnte gegen Kosovo, die starken Bosnier, Gastgeber Tschechien und abschließend gegen Slowenien nicht gewinnen. (mehr …)

Großartiger KJ-Skitag

125 Mitglieder der Katholischen Jugend aus 13 Pfarren wedelten bei Traumwetter die Pisten des Hochkars hinunter. Nach dem Tageseinstieg mit Segnung gab es die Möglichkeit zum Kennenlernen und Vernetzen mit anderen Jugendgruppen. Die KJ ermöglichte vergünstigte Liftkarten. Auch die Diözesansportgemeinschaft freut sich über diesen tollen Skitag. (mehr …)

DSG beim Inspirationstag

DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner war beim diözesanen Inspirationstag in der Messe Wieselburg dabei. Über 300 – meist junge – Teilnehmer ließen sich an diesem Tag inspirieren, wie dynamische Pastoral funktioniert. Dazu gab es viele Ideen für die Pfarrangehörigen. Neben Eppensteiner waren u.a. auch Armin Haiderer, Vorsitzender der Katholischen Aktion St. Pölten, kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger und Sport- und Diözesanbischof Alois Schwarz vor Ort.

Diözesansportgemeinschaft bietet Werkmappen für Sportler-Sonntag

sportbesinnungstage-schladmingTraditionell ruft die Diözesansportgemeinschaft (DSG) für den 2. Sonntag im November den Sportler/innen-Sonntag aus und bietet für Gottesdienste Werkmappen an. „Sportpfarrer“ Franz Richter und DSG-Vorsitzender Josef Eppensteiner laden Pfarren dazu ein, mit den Vereinen gemeinsame besinnliche Feiern vorzubereiten. Eppensteiner betont: „Wir bewegen Kirche – im wahrsten Sinne des Wortes sportlich, aber auch spirituell.“ (mehr …)

Österreichs Kirchensportler feierten in Linz Doppeljubiläum: „Wir bringen Kirche in Bewegung“

60jahre-dsgMit einem großen Festakt feierten Österreichs Kirchensportlerinnen und Kirchensportler ein Doppeljubiläum. Vor 65 Jahren wurde die Diözesansportgemeinschaft (DSG) Österreichs gegründet, womit ein organisatorischer Rahmen für den Kirchensport geschaffen wurde. Und vor 60 Jahren wurde „Kirche und Sport“ ins Leben gerufen und hatte die Jugendpastoral im Blick. Diese Organisation ist seit 1990 als Apostolisches Werk in der Bischofskonferenz angesiedelt. Stark vertreten beim Festakt war die DSG St. Pölten. (mehr …)

Einladung zur Höhlenwanderung: Himmel & Höhle in Göstling

Göstlinger Höhlenwanderung4.jpgZu einer geführten Hochkarhöhlen-Wanderung am 24. September laden die Mostviertler Kirchensportler von der Diözesansportgemeinschaft (DSG). „Unter dem dazu passenden Motto ‚Himmel & Höhle‘ bekommen Interessierte Einblicke in eine faszinierende Unter-Welt“, so der Steinakirchner DSG-Vorsitzende Sepp Eppensteiner. Die Route sei auch für Kinder leicht möglich. Der frühere Bürgermeister von Göstling, Franz Heigl, wird die Teilnehmer führen. (mehr …)

DSG: Olympia war Ausdruck der Lebensfreude

Kirchensportler_webJosef Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten (DSG), zeigt sich erfreut über die „bunten und fröhlichen Olympischen Spiele in Rio de Janeiro“. Sie seien Ausdruck von Lebensfreude und hätten die Menschheitsfamilie zusammengebracht. Er ist erleichtert, dass die Spiele trotz der Sicherheitsbedenken im Vorfeld ruhig und ohne Anschläge abliefen. Die zweiwöchige Veranstaltung habe wohl viele Menschen zumindest kurzfristig von ihren Alltagssorgen abgelenkt. (mehr …)

Himmlische und sportliche Promis feierten 70 Jahre SC St. Valentin

Marko_Reisinger_HerzogMit einem großen Fest wurde das 70-Jahr-Jubiläum des SC St. Valentin gefeiert. Es fand auch ein Legendenspiel statt zwischen ehemaligen Rapid-Kickern und ehemaligen SC St. Valentin-Spielern. Dieses wurde im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ ersteigert und für die Jubiläumsfeier eingelöst. In der Pause waren einige auserwählt – gegen eine Spende für einen guten Zweck – zum Eflerschießen. Ua. trat Pfarrer Hans Zarl an. Ebenfalls dabei: Der Pfarrer von Langenhart (ebenfalls Gemeinde St. Valentin), Herbert Reisinger (man kennt ihn von seinen sensationellen Kabaretts …), war ausgewählt gegen jemanden anzutreten, der noch einen Hauch berühmter ist: Andreas Herzog. (mehr …)