DSG St.Pölten

Aktuelles

Skistar Lizz Görgl unterstützt DSG-Gottesdienstbehelf mit Lied

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten brachte einen neuen Behelf für „sportliche Wortgottesfeiern“ heraus. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner dankt der Theologin Andrea Moser für die Erstellung dieses „praxisgerechten Folder“, der für Sportvereine und Pfarren gedacht ist. Unter dem Motto „Es lebe der Sport – Gott sei Dank“ kann der Behelf bei der DSG bestellt werden oder unter folgendem Link auch zum Downloaden (Tel.: 02742/324–3387, Mail: dsg.stpoelten@kirche.at). Eppensteiner erklärt, dass es seitens vieler Sportvereine die Anfrage nach konkreter Unterstützung und Impulsen zur Feier von Wortgottesfeiern gegeben habe. (mehr …)

Trauer in Diözesansportgemeinschaft um Sportsfreund „Johnny“ Berger

Unser Dechant Johann „Johnny“ Berger war ein Urtyp eines Mostviertler Pfarrers in einer wunderschönen Ära der Kirche: Er war leutselig, er war offen, er war ein guter Gesprächspartner. Und einer der viel, wirklich viel bewegt hat. Als Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten war das für mich immer prägend. Er hat Kirche bewegt!Viele Ideen und Vorschläge sind von ihm ausgegangen, ob hier in Steinakirchen oder in Euratsfeld. Dechant Berger hat gesehen, welche Chancen der Sport für die Kirchen bietet: Seine Ministranten und Jugendlichen waren bei kirchlichen Sportveranstaltungen immer dabei, manchmal auch als Sieger. Auch Fußballmatches hat er gerne besucht – und damit als Seelsorger viele Kontakte gepflegt. Ich glaube, er hat das folgende Motto mitgetragen: „Am Vormittag in der Kirche beim Gottesdienst, am Nachmittag am Fußballplatz – Dein Pfarrer!“ (mehr …)

Kirchensportler: Fit in die Adventzeit mit digitalen SPORTUNION-Initiativen

Innovative und krisenfeste Sportangebote von Jung bis Alt ermöglichen Bewegung, auch während des Lockdowns.

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es erforderlich, weiterhin in Bewegung zu bleiben. Die laufende Gesundheitskrise zeigt auf, wie wichtig Fitness ein starkes Immunsystem sind. Aufgrund des zweiten Corona-Lockdowns wurde das Gesellschaftsleben zuletzt wieder stark eingeschränkt, weshalb innovative Lösungen im Vorfeld des heurigen Advents gefragt sind. Um gestärkt die Pandemie zu überstehen, hat die SPORTUNION zuletzt die größte digitale Sportoffensive Österreichs gestartet. Diese wegweisende Initiative wird auch von den Kirchensportlern der Diözesansportgemeinschaft (DSG) und „Kirche und Sport“ unterstützt.

„Wir sind dankbar, dass wir mit unserem Partner Sportunion, mit dem uns viel verbindet, diese krisenfeste Initiative anbieten zu können“, betont Sepp Eppensteiner vom Vorsitzteam der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten. Der DSG und „Kirche und Sport“ sei es ein Anliegen, „Kirche zu bewegen“. Aber das Angebot stehe natürlich allen offen und sei jetzt ein idealer Zeitpunkt: „Bewegung ist immer möglich, das zeigen diese Programme. Die Zeit zum Advent hin ist ideal, um Ja zu sagen zur Gesundheit und damit die Seele zu stärken – gerade in dieser schwierigen Phase der Pandemie.“ (mehr …)

In Coronazeit entdecken viele Kombination aus Sport und Spiritualität

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten erinnert an die Bedeutung von Bewegung. Gerade während der Corona-Pandemie sollte man sich Möglichkeiten suchen, um fit zu bleiben, betont der Steinakirchner DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner. Soziale Kontakte seien derzeit schwierig, aber Spaziergänge, Joggen und Wanderungen einzeln oder mit im Haushalt lebenden Personen würden guttun; die Kirchensportler bieten auch Anleitungen für einfache Turnübungen in den eigenen vier Wänden. Die DSG hat in den letzten Wochen auch Rückmeldungen bekommen, dass Kapellen- und Marterlwanderungen oder Waldspaziergänge zu verborgenen Kapellen in vielen Ortschaften sehr beliebt sind. Eppensteiner: „Diese Zeit bringt viele Einschränkungen mit sich, bietet aber auch die Chance, die eigene Heimat und die christlichen Wurzeln wieder kennenzulernen – und das auf sportliche Weise.“ (mehr …)

Diözesansportgemeinschaft gibt einfache Bewegungstipps für die Wohnung

Bereits kleine Übungen haben große Wirkung, wenn man sie regelmäßig in den Alltag einbaut. Gelenke werden geschmiert, Muskeln werden aufgebaut, Sehnen und Bänder bleiben elastisch, die allgemeine Beweglichkeit bleibt erhalten und ein gutes Körpergefühl wirkt sich positiv auf Geist und Seele aus. Darum gibt die Bewegungsexpertin der Diözesansportgemeinschaft (DSG) und Seniorentrainerin, die Loosdorferin Helga Edtbrustner, Tipps, um sich gesund zu halten. Auch Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der DSG St. Pölten, sagt: „Bewegung, Spiel und Sport halten nicht nur den Körper fit, sondern auch die Seele!“ Das würden Philosophen, Mystiker und moderne Wissenschaftler betonen. Unabhängig vom Alter könne jede und jeder sein körperliches Wohlbefinden steigern und die seelischen Kräfte stärken.

Edtbrustner: „Suchen Sie sich Ihre ganz persönlichen Wohlfühlübungen! Vielleicht haben Sie ein Theraband oder einen Gymnastikball zu Hause, diese lassen sich gut in die Übungen einbauen.“ Hier geht´s zu den Tipps: (mehr …)

Beliebte DSG-Wintersportwoche 2021 abgesagt

Nach vielen Beratungen und mit schwerem Herzen sagt die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten die beliebte Wintersportwoche 2021 in Wagrain coronabedingt ab. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner bedauert diesen Schritt: für die angemeldeten Familien, für die engagierten Organisatoren und für das Quartier Oberwimm, mit dem die DSG immer hochzufrieden war. Aber in dieser Situation wäre die Veranstaltung mit derart vielen Teilnehmern nicht möglich.  Allerdings sind die Planungen für 2022 schon angelaufen, dann soll wieder die Pisten hinuntergewedelt werden und das großartige Gemeinschaftsgefühl möglich sein.

Kirchensportler-Gewinnspiel

Aus der Gemeinde Pyhra Paul Prüller siegt beim Gewinnspiel der Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten. Um für fair gehandelte  Fußbälle zu sensibiliseren, wurde der „Fair Kick“-Fußball der DSG verlost.

Der Diözesansportgemeinschaft (DSG) ist es ein großes Anliegen, dass Pfarren, Jungschar und Jugendgruppen mit Fairtrade-Fußbällen kicken können. Angelika Willim von der DSG betont: „Wir freuen uns, dass gerade im Bezirk St. Pölten die Bälle schon oft zum Einsatz kommen und bei Pfarrjugendlichen beliebt sind.“ (mehr …)

Spirituelle Bergwanderung der DSG St. Pölten

Eine kleine Gruppe nahm an der spirituellen Bergwanderung, auf den Paulmauer in St. Aegyd am Neuwalde, der DSG St. Pölten unter der Leitung von KA Generalsekretär Axel Isenbart teil.
Mit einer Andacht in der Pfarrkirche von St. Aegyd und dem Lied: „Mit dir geh ich alle meine Wege…“, ging es los Richtung Paulmauer. Sonne, ein tolles Herbst-Farbenspiel und einige heftige Sturmböen begleiteten uns auf dem Weg. (mehr …)

Viele bei Aktion „Wir radeln in die Kirche“ dabei

Dutzende Pfarren beteiligten sich am 20. September an der landesweiten Aktion „Wir radeln in die Kirche“, die von der Diözesansportgemeinschaft (DSG) untersützt wird. Ziel ist es, das eigene Mobilitätsverhalten zu hinterfragen und ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Vielerorts wurden zu diesem Thema Fürbitten gehalten oder die Prediger nahmen Bezug darauf. Anschließend gab es Fahrzeugsegnungen, so etwa in der Pfarre Steinakirchen. (mehr …)

Kirchensportler unterstützen hochkarätige SPORTUNION-Bewegungsinitiative an Schulen

Die derzeitige Corona-Krise zeigt auf, wie wichtig Bewegung und Fitness für ein gesundes Immunsystem sind. Rechtzeitig zum österreichweiten Semesterbeginn werden, neben dem Sportunterricht, auch wieder einige Sportinitiativen an den Schulen stattfinden. Bei „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“ dreht sich alles um Bewegung, Ernährung und Teamgeist. Die Kinder bewegen sich zu wenig, sind oft übergewichtig und können sich nicht gut konzentrieren. Durch Covid-19 hat sich diese Situation noch einmal verschärft. Diese wichtige Initiative sollte auch heuer nicht entfallen und wird von Österreichs Kirchensportlern von der Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ) unterstützt. (mehr …)

Benefizmatch: Zwei Ybbstaler ähneln Don Camillo und Peppone

Das vielleicht liebste Sportteam Gottes, das österreichische Priesterfußballnationalteam, spielt am 20. September sein – coronabedingt – erstes Match in der Saison 2020 – und zwar um 17 Uhr in Zagersdorf im Burgenland. Gegner ist die Politelf vom FC Nationalrat unter Leitung des Ybbstaler Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger. Dieser freut sich, zum ersten Mal gegen diese von Gott begnadeten Priesterfußballer anzutreten. Und das alles für einen guten Zweck. (mehr …)