DSG St.Pölten

Aktuelles

Einladung der DSG St. Pölten und Kirche & Sport

Einladung zur Enquete – „Gegen Gewalt und Diskriminierung im Sportverein“

Am Samstag, 14. Oktober 2017 im Stift Seitenstetten, 9.00 – 13.00 Uhr
Eingeladen sind alle haupt- und ehrenamtlichen Engagierten in Sportvereinen und Jugendgruppen.

Programm:
9.00 Uhr Begrüßung und Einstimmung ins Thema
Vortrag von Dr. Christa Markom
Thema: „Gewalt und Diskriminierung im Sportverein“
10.30 Uhr  
Pause
11.00 Uhr Zwei parallel stattfindende Workshops (ca. 1 Stunde)
WS 1: Christa Markom “ Diskriminierung und Sprache“
WS 2: Leo Pöcksteiner „Aggression und Gewalt im Sport und dessen Umfeld“
12.00 Uhr Plenum
Körperliche, seelische und sexuelle Gewalt – erkennen, konkretes und professionelles Handeln
Angefragt: die Möwe – Kinderschutzzentren
13.00 Uhr Abschluss und Ende der Veranstaltung

Anmeldung bis 27. September bei der – Diözesansportgemeinschaft St. Pölten
Klostergasse 15, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/324-3387
E-Mail: dsg.stpoelten@kirche.at
Web: http://dsg.or.at/
Einladung zum Downloaden      Plakat zum Downloaden
Für Fragen zur Enquete wenden Sie sich an:
Gertraud Zeilinger
Tel.: 0664/83 844 7121

DSG – Veranstaltung „Die Nacht wir zum Tag“.

Die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten lud zu einer 2-tägigen Wanderung mit dem Motto „Die Nacht wird zum Tag“ auf das Hochkar ein.
Nach einem sehr guten 3-gängigen Menü im JoSchi Sporthaus haben wir den Abend am ersten Tag gemütlich beim Kennenlernen ausklingen lassen. Am Samstag um 4.30 Uhr ging es per 4er  Sessellift hinauf auf das Hochkar Richtung Gipfel, wo wir den Sonnenaufgang erwarteten.
Mit einem Segensgebet beim Gipfelkreuz und vielen Fotoeindrücken ging es zum Berghaus um ein reichhaltiges Frühstück. (mehr …)

Katholische Frauenbewegung unterstützt erfolgreiche Damen-Nationalelf

Marianne Ertl unterstützte mit einer Delegation der Katholischen Frauenbewegung (kfb) das Frauennationalteam bei der Fußball-Europameisterschaft in den Niederlanden. Und das erfolgreich: Die Österreicherinnen gewannen gegen Island und stiegen auf, freut sich die kfb-Diözesanreferentin. Am Sonntag kommt es zum Viertelfinal-Spiel gegen Spanien.

„Es war eine geniale Zeit in Rotterdam, wir sind immer heiser vom Anfeuern“, lacht Ertl. Und schmunzelnd und heißer sagt sie: „Die Stimmung im Stadion war sensationell, aber Anfeuern ist sooo anstrengend.“ Per Bahn ging es nach Rotterdam, denn der kfb ist Umweltbewusstsein ein Herzensanliegen. Die Frauenbewegung nahm auch ein Transparent mit, wo drauf steht: „Heimat bist du großer Töchter. Die Katholische Frauenbewegung drückt euch die Daumen.“ Alles war fröhlich und von einem Miteinander der Kulturen getragen. Schon in der Stadt und rund um das Stadion sangen wir unsere Lieder und die Isländer die ihren – und alles war von Freundschaft geprägt und es gab keine Gehässigkeit. Die Amstettnerin weiter: „Es ist toll, welche Euphorie die Nationalelf ausgelöst hat, diese wunderbare Stimmung unter den österreichischen Fans ist einfach großartig.“ (mehr …)

Kirche auf den „diözesanen Haus-Bergen“ erleben

Die Diözese St. Pölten macht auf zwei Veranstaltungen aufmerksam, die Interessierte christliche Spiritualität am Berg erleben lassen. Am 4. und 5. August lädt die Diözesansportgemeinschaft zum Sonnenaufgang am Hochkar, am 6. August wird die 66. Ötscher-Messe gefeiert.

Die schon zur Tradition gewordene Messe am Ötscher beginnt um 11 Uhr am Gipfel des Großen Ötscher. Musikalisch umrahmt wird die Gipfelmesse von der Trachtenmusikkapelle Lackenhof. “Es ist gut, immer wieder aus dem Tal emporzusteigen und vom Alltag Abstand zu nehmen”, sagte Bischof Klaus Küng einmal. Wer nur im Tale bleibe, für den bestehe die Gefahr, die Perspektiven zu verlieren.

Sonnenaufgang am Hochkar

(mehr …)

Diözesane Abordnung feuert Damen-Fußballnationalteam bei EM an

Die Amstettnerin Marianne Ertl und weitere Mitglieder der Katholischen Frauenbewegung (kfb) reisen demnächst zur Damen-Fußball-EM nach Rotterdam ab. Sie unterstützen am 26. Juli die österreichische Frauen-Mannschaft beim Spiel gegen Island, das wohl entscheidend sein wird. Ihr sei bislang aufgefallen, dass die Europameisterschaft in Österreich äußerst gut angenommen wurde. Ertl, die Diözesanreferentin der kfb ist, freut sich auch über ein Grußwort des österreichischen „Sport-Bischofs“ Alois Schwarz: “ Für den weiteren Turnierverlauf und darüber hinaus begleite der Segen Gottes Euer Miteinander im Vertrauen, dass vor Gott jedes Lebensspiel gelingen kann.“

Foto: Marianne Ertl

Schachspiel auch im Sommer

Die Natur hat uns das Schachbrett gegeben, aus dem wir nicht hinauswirken können, noch wollen, sie hat uns Steine geschnitzt, deren Wert, Bewegung und Vermögen nach und nach bekannt werden; nun ist es an uns, Züge zu tun, von denen wir uns Gewinn versprechen.

Johann Wolfgang von Goethe

 Die Schachgruppe, unter der Leitung von Rudolf-Peter Stieböck, trifft sich auch in den Sommermonaten im Haus der Pastoralen Dienste – Prandtauerraum. Die genauen Termine finden Sie hier.

Foto: Wolfgang Zarl

Unsere Priester kicken für Erdbebenopfer in Italien

Match gegen Lieblingsgegner Ungarn ging 5:2 verloren, Ybbser Pfarrer hofft auch auf viele Fans in Pöchlarn …
Ungewöhnlicher sportlicher Seelsorger-Einsatz in Italien: Am 18. Juni wird die österreichische Fußballnationalmannschaft im norditalienischen Brescia gegen die Elf aus Italien kicken. Wohlgemerkt: Die Priester-Nationalmannschaft, darunter befinden sich zahlreiche „Priester-Stars“ aus Niederösterreich. Das Freundschaftsspiel dient der Vorbereitung auf die Priester-Fußballeuropameisterschaft, die 2018 in Brescia stattfinden wird. Der Erlös des Spiels soll den Opfern des Erdbebens vom vergangenen Herbst zugute kommen. (mehr …)

2.500 Ministrantinnen und Ministranten bei „Minitag“ im Stift Lilienfeld

Eine wahre Mini-Großveranstaltung: 2.500 Ministrantinnen und Ministranten aus 150 Pfarren strömten am Pfingstdienstag ins Stift Lilienfeld, zum mittlerweile 16. Minitag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten.
Insgesamt verteilten die Organisatoren am Minitag rund 3.500 Portionen Nudeln mit zwei verschiedenen Soßen als Mittagessen, dazu flossen einige hundert Liter Fruchtsaft. Rund 150 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. (mehr …)

Österreichs Priesterelf mit dichtem Länderspielprogramm

Der Kapitän der österreichischen Priesternationalmannschaft, Johann Wurzer, hofft am 5. Juni auf viele Schlachtenbummler aus Österreich: Um 18.00 Uhr spielt unsere Nationalmannschaft in Szeged gegen Ungarn. Der Pfarrer von Ybbs erinnert daran, dass das „im echten Fußball immer wahre Klassiker waren“.
Wurzer bedankt sich auch bei den österreichischen Fans, die immer wieder mitreisen: „Wir spüren, dass uns viele die Daumen halten!“ Am Sonntag, 18. Juni um 19.00 Uhr wird in Brescia gegen Italien gekickt, um so auch gleich Werbung für die Priester-EM 2018 dort zu machen. Der Erlös kommt Erdbebenopfern in der Region zugute. (mehr …)