Monatliches Archiv: Juli 2019

Kirchensportler: Ja zum Leistungsgedanken im Sport, aber nicht um jeden Preis

In der Diskussion, ob bei Kindersportligen Tore mitgezählt werden oder Ergebnisse bekannt gemacht werden sollen, bezieht die Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ) Stellung. Sepp Eppensteiner vom Vorsitzteam: „Wir sind für den Leistungsgedanken im Sport, weil das auf das Leben vorbereitet und Kinder sehen sollen, wo sie leistungsmäßig stehen.“ Man wolle keine „Steinbruchexegese“ betreiben, stehe aber zum biblische Zitat in 1 Kor 9, 24: „Wisst ihr nicht, dass die Läufer im Stadion zwar alle laufen, aber dass nur einer den Siegespreis gewinnt? Lauft so, dass ihr ihn gewinnt!“ Allerdings spricht sich die DSGÖ klar gegen das Siegen um jeden Preis aus und lehnt etwa Doping und andere unfaire Mittel strikt ab. (mehr …)

Kirchensportler betonen: Der Zweite ist schon der erste Verlierer!

Mein Satz: „Sport ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sport. Grundgedanken wie Fairness, Wertschätzung, Teamgeist und Hingabe sollten vor allem für junge Leute im Sport im Vordergrund stehen. So können Sport und Bewegung wichtige Werte fürs Leben vermitteln“.

Bei der ersten Erwähnung: Pater Johannes Paul aus dem Stift Heiligenkreuz.
Bei der zweiten Erwähnung. Mein Name: Pater Johannes Paul (!)

Bericht: Josef Eppensteiner

„In die Berg bin i gern“, Hüttenwanderung und Bergmesse mit Bischof Schwarz

Eine 2-tägige Hüttenwanderung und Bergmesse, mit Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz, organisiert Kirche & Sport und die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten von Freitag, 23. August – Samstag, 24. August 2019. Bürgermeister a.D. aus Göstling/Ybbs Franz Heigl übernimmt, wie schon viele Jahre zuvor, den Bergführer. Die Wanderung ist einfach und für Familien mit Kindern oder für ältere BergwanderInnen geeignet.

(mehr …)