Jährliche Archiv: 2018

Diözesanbischof gratuliert Schachgruppe zum 10-jährigen Jubiläum

Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz gratuliert Rudolf-Peter Stieböck zum 10-jährigen Jubiläum der Schachgruppe. Beeindruckt zeigt er sich über den langen Zeitraum, in dem sich die Schachgruppe, in wechselnder Besetzung, bereits zur wöchentlichen Partie trifft.
Im kurzen Rückblick schilderte Herrn Stieböck – beginnend mit August 2008 und den beiden Gründungsmitgliedern DI Dr. Feninger und Michael Scholz, wie die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten die Schirmherrschaft übernommen hat. Während heute der Prandtauerraum in der Klostergasse die Schachgruppe beherbergt, wurde in der ersten Stunde das Jugendhaus der Betriebsseelsorge in der Schneckgasse in St. Pölten zum Treffpunkt. (mehr …)

Diözesansportgemeinschaft gratuliert ihrem Sportpfarrer Franz Richter zum 60-er

Pfarrer Franz Richter – „Du bist das Beste, das Krems passieren konnte“

Wie feiert ein „Sportpfarrer“ seinen 60. Geburtstag? Mit einem Fußballmatch zwischen einem lokalen Kremser Promiteam und dem diözesanen Team „Hochwürden & Co.“ natürlich! Zahlreiche Gäste kamen zum Geburtstagsfest von Franz Richter, Stadtpfarrer von Krems-St. Veit: aus seinen ehemaligen Pfarren wie Steinakirchen kamen viele Freunde des Priesters, die Diözesansportgemeinschaft (DSG) stellte eine Delegation und zahlreiche Sportlerkameraden und Verwandte waren selbstverständlich auch in der Kremser Stadthalle. Aus seinem Heimatort Petzenkirchen kam ein Bus mit Bekannten. (mehr …)

10-jähriges Jubiläum der DSG Schachgruppe

Am 20. Oktober 2008 organisierten Dipl.-Ing. Dr. Walter Feninger, Michael Scholz und Rudolf Peter Stieböck das erste Schachspiel der Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten. Zu diesem 10-jährigen Anlass, dem auch Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz zugesagt hat, laden wir alle sehr herzlich ein.
Nach dem offiziellen Teil haben Sie natürlich wieder die Möglichkeit eine Schachpartie zu spielen. Wir freuen uns auf jede neue Schachspielerin und Schachspieler.

Termin:
Montag, 3. Dezember 2018 um 18.00 Uhr
Ort:
Prandtauerraum der Pastoralen Dienste, Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Vorsitzender Josef Eppensteiner, Gruppenleiter Rudolf-Peter Stieböck und die Schachgruppe freuen sich auf Ihr Kommen und einen schönen Spielabend.

Foto: Mag. Wolfgang Zarl

Sportbesinnungstag DSG Oberösterreich

EINLADUNG ZUR ENQUETE

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) Linz veranstaltet am Freitag, 23. November 2018 in der Pfarre Linz-Christkönig, Wildbergstraße 30, 4040 Linz-Urfahr eine Enquete.
Programm
18.30 Uhr Kapelle:
Wortgottesfeier mit Bischof Dr. Manfred Scheuer
19.30 Uhr Pfarrsaal:
Vortrag von Dr. Wolfgang Pennwieser
Vorsitzender der AG für Sportpsychiatrie, Wien
„ANIMA SANA IN CORPORE SANO – Psychische Probleme im (Spitzen) Sport“

„Mit Nasenbluten wird ein Fußballer vom Feld genommen –  von Depression will indes niemand etwas wissen.
Angst, Überforderung, Suizid: über Tabus im Spitzensport“ (Die Presse, 7. Juli 2018)

Diskussion
Agape
Anmeldungen bei Gerda Eibensteiner dsg@dioezese-linz.at Tel.: 0732/7610 – 3421, DSG OÖ Kapuzinerstraße 84, 4020 Linz

Pfarre Wieselburg gewann diözesane Tischtennismeisterschaft in Viehdorf

Über 30 Pfarren konnten sich zum Tischtennisturnier der Diözesansportgemeinschaft (DSG) qualifizieren. Austragungsort war heuer Viehdorf, der ganze Ort stand voll hinter der sportlichen Veranstaltung. Zu Beginn spendete Pfarrer Leopold Lumesberger den Segen, am Schluss betete Pfarrer Christian Poschenrieder mit den Sportler/innen. Poschenrieder bildete mit Pfarrer Franz Hell ein tolles Duo. Der Sieg ging aber an das Duo Leopold Frankl und Helmut Brandl von der Pfarre Wieselburg, Platz 2 holte sich Amstetten Herz Jesu, Rang 3 errang Ybbs. (mehr …)

Österreichs Priesternationalteam startet Vorbereitungen für Europameisterschaft

Ybbser Pfarrer und Kapitän Wurzer zieht Bilanz für 2018
Der Kapitän der österreichischen Priesterfußballnationalmannschaft, Hans Wurzer, gab bekannt, dass die nächste Priester-Europameisterschaft 2019 in Montenegro von 25. Februar bis 1. März stattfindet. Wurzer: „Dafür trainieren wir demnächst intensiv und beginnen schon mit der Organisation.“ Hier sei Weltkirche spürbar, auch wenn es ein europäisches Turnier sei. Priester aus Kasachstan, Portugal oder Polen bringen ihre Lieder und ihre Lebensfröhlichkeit mit. Erwartet werden wieder rund 15 teilnehmende Nationen. (mehr …)

Priester jubeln trotz Fußball-Niederlage: Bau der Peru-Schule fast fertig finanziert

Das Benefizfußballspiel zwischen der österreichischen Priesterfußballmannschaft und der Polizei in Zwettl endete vor 800 Zuschauern 1:3. Der Kapitän der Nationalmannschaft, der Ybbser Pfarrer Hans Wurzer, trauert den „vielen hundertprozentigen Chancen“ nach, jubelt aber über den eigentlichen Zweck: Die Finanzierung einer Partnerschule der NMS Zwettl in Peru ist gesichert – auch wenn das Ergebnis noch aussteht. Die Schule kann nun wohl 2019 fertiggestellt werden.

Das freut insbesonders die Zwettler Franziskanerin Sr. Karina Beneder, die das Match mit mehreren Vereinen und der Pfarre organisierte. Und: Sie initiierte auch die Schule in Peru. Nach dem Lernen in einer Holzbaracke können die Kinder und Jugendlichen dort künftig ordentlich zur Schule gehen. (mehr …)

Steinakirchner Sepp Eppensteiner zum zweitobersten Kirchensportler gewählt

Bei der 68. Bundeskonferenz der Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ) wurden Pepi Frank (Diözese Eisenstadt) als Vorsitzender und der Steinakirchner Sepp Eppensteiner (Diözese St. Pölten) als Stellvertreter einstimmig wiedergewählt. Österreichs Kirchensportler holten sich viel Schwung bei der zweitägigen Tagung im steirischen St. Radegund bei Graz. So gab Pastoralinnovator Georg Plank Tipps, wie Kirche, Glaube und Sport gut verbunden werden können. Weiters wurde über die Neuausrichtung der DSGÖ für die nächsten Jahre gesprochen. (mehr …)

Kathpress-Bericht: Katholische Jugend unterstützt „Don`t smoke“-Volksbegehren

Auch Diözesansportler unterschreiben
Die Katholische Jugend Österreich (KJÖ) spricht sich klar für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtraucherschutz aus und fordert dazu auf, das „Don`t smoke“-Volksbegehren zu unterzeichnen. Dass das generelle Rauchverbot in der Gastronomie nicht wie geplant mit Anfang Mai in Kraft getreten ist, sei ein Rückschritt in der Gesundheitspolitik und gehe zu Lasten von Nichtrauchern, sagte der ehrenamtliche KJÖ-Vor-sitzende Andreas Six-Huber am Freitag in einer Aussendung.
Es stehe jedem Menschen frei, zu rauchen oder nicht zu rauchen, räumte Six-Huber ein. Die Kritik, das generelle Rauchverbot in der Gastronomie schränke die persönliche Entscheidungsfreiheit ein, will er allerdings nicht gelten lassen, denn gerade Kinder und oft auch Jugendliche hätten nicht die Möglichkeit, dem Passivrauch aus dem Weg zu gehen. „Ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie zeigt, (mehr …)

Diözesansportgemeinschaft präsentierte beim „Tag des Sports“ Kirchensport

Die Kirchensportler präsentierten sich am Samstag beim „Tag des Sports“ im Wiener Prater. Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft (DSG) und Vize auf Österreich-Ebene, berichtet: „Gemeinsam mit DSGÖ-Vorsitzendem Pepi Frank und P. Johannes Paul Chavanne führten wir mit vielen Menschen Gespräche über Kirche und Sport sowie über ethische Sportfragen.“ (mehr …)