Allgemein

ABGESAGT – Diözesansportgemeinschaft lädt am 17. April zum österlichen Pilgern

Unter dem Motto „Stell dich in die Sonne, wärme dein Gesicht“ lädt die Diözesansportgemeinschaft am Samstag, 17. April, zur Pilgerwanderung von Mauer nach Ursprung und wieder zurück. Pilgerbegleiterin Christine Butzenlechner wird wertvolle spirituelle Impulse geben. Start ist um 8.30 Uhr bei der Kirche „Maria am grünen Anger“ in Mauer bei Melk.

So sieht das Programm aus: Nach dem Pilgersegen in der Pfarrkirche beim Schnitzaltar geht es über den Brackersberg nach Ursprung (Mittagessen im Gasthaus Lord Haberl – sofern es coronabedingt möglich ist) und über den Römerweg wieder zurück nach Mauer. Die reine Gehzeit für die zehn Kilometer lange Strecke beträgt drei Stunden. Bitte bringen Sie Getränk und Jause, gutes Schuhwerk mit.

Info: Christine Butzenlechner, Tel. 0650/7624052, E-Mail: c.butzenlechner@gmx.at
Anmeldung: DSG Büro, Tel. 02742/324-3387, E-Mail: dsg.stpoelten@kirche.at

Foto: Diözese St. Pölten

Lockdown für Kapellenwanderungen nutzen

Niederösterreichs Kirchensportler erinnern an die Bedeutung von Bewegung. Gerade wäh­rend der Corona-Pandemie sollte man sich Möglichkeiten suchen, um fit zu bleiben, betont Diözesansportgemeinschaft St. Pölten-Vorsitzender Sepp Eppensteiner. Soziale Kontakte seien derzeit schwierig, aber Spaziergänge, Joggen und Wanderungen einzeln oder mit im Haushalt lebenden Personen tun gut. Einfache Übungen zum Nachmachen in den eigenen vier Wände gibt es unter www.dsg.or.at. Die DSG hat in den letzten Wochen viele Rückmeldungen bekommen, dass Kapellen- und Marterlwanderungen oder Waldspaziergänge zu verborgenen Kapellen in vielen Ortschaften sehr beliebt sind. Eppensteiner: „Diese Zeit bringt viele Einschränkungen mit sich, bietet aber auch die Chance, die eigene Heimat und die christlichen Wurzeln wieder kennenzulernen – und das auf sportliche Weise.“ Viele Kapellen-Besitzer erzählen auch, dass Spaziergänger derzeit mehr Lichter bei ihren kleinen Gotteshäusern entzünden.

(mehr …)

Papst über Sport: „Lieber saubere Niederlage als dreckiger Sieg“

Papst Franziskus hat in einem umfassenden Interview seine Gedanken zum Sport geschildert. Sport und Spiritualität hätten gemeinsame Themen – Passion, Methode, Anstrengung, Fantasie und Beharrlichkeit, sagte das Kirchenoberhaupt im Gespräch mit der italienischen Zeitung „Gazzetta dello Sport“ (Samstag). Harsch verurteilte der 84-Jährige Doping: Wer unerlaubt nachhelfe, mache seine Würde zunichte und begehe den Versuch, „Gott jenen Funken zu rauben, den er aufgrund seiner unerforschlichen Pläne manchen auf besondere und umfassendere Weise gegeben hat“. Mit Blick auf das beginnende Jahr wünschte er der Menschheit „lieber eine saubere Niederlage als einen dreckigen Sieg“. (mehr …)

DSG plädiert für tägliche Bewegungseinheiten in Schulen

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten plädiert dafür, dass wieder Bewegung bei der Umsetzung von täglicher Bewegung in der Schule kommt. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner: „Der diesbezügliche Parlamentsbeschluss von 2015 wurde nicht umgesetzt, das muss jetzt endlich getan werden.“ Eppensteiner bekräftigt damit das langjährige Anliegen der Kirchensportler. Dies sei umso mehr ein Gebot der Stunde, da Homeschooling bei vielen Schülern zu einer Bewegungsstarre (Kinder verlernen den Purzelbaum …) führe. Nach dem Lockdown solle dies rasch an den den NÖ-Schulen etabliert werden, „es wäre toll, wenn Niederösterreich dafür Vorbild wird“. (mehr …)

Diözesansportgemeinschaft gratuliert KA-Präsident Haiderer

Die Katholische Aktion (KA) St. Pölten initiiert ein „Laienschaft-Projekt“: Im Mai soll das 70-Jahr-Jubiläum der Laienorganisation nachgefeiert werden, dazu soll ein Buch des KA-Präsidenten Armin Haiderer mit dem Titel „Kirche aus Laienschaft – 70 Jahre KA St. Pölten“ erscheinen. Besonders wichtig ist dem bei der jüngsten Diözesanausschuss-Sitzung in seinem Führungsamt bestätigten Haiderer, dass die Katholische Aktion auf Diözesan- und Österreichebene (KAÖ) „klare gesellschaftspolitische Aussagen und Stellungnahmen“ macht – zu Themen wie Ökologie, Sterbehilfe und Lebensschutz, Ethikunterricht oder arbeitsfreier Sonntag – und auch selbst Akzente setzt, z. B. mit Maßnahmen für Umweltbewusstsein. (mehr …)

Skistar Lizz Görgl unterstützt DSG-Gottesdienstbehelf mit Lied

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten brachte einen neuen Behelf für „sportliche Wortgottesfeiern“ heraus. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner dankt der Theologin Andrea Moser für die Erstellung dieses „praxisgerechten Folder“, der für Sportvereine und Pfarren gedacht ist. Unter dem Motto „Es lebe der Sport – Gott sei Dank“ kann der Behelf bei der DSG bestellt werden oder unter folgendem Link auch zum Downloaden (Tel.: 02742/324–3387, Mail: dsg.stpoelten@kirche.at). Eppensteiner erklärt, dass es seitens vieler Sportvereine die Anfrage nach konkreter Unterstützung und Impulsen zur Feier von Wortgottesfeiern gegeben habe. (mehr …)

Lockdown: Wir öffnen für Familien Spiel- und Sportgeräteverleih

Ein Weihnachtsangebot für Familien hat die Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten. Familien können sich beim beliebten Spiel- und Sportgeräteverleih der DSG (Klostergasse 15, 3100 St. Pölten) bedienen. Spiele und Sportgeräte, die außerhalb der Corona-Zeiten gerne von den Pfarren für Pfarrfeste, Ministrantenstunden oder Jungscharlager ausgeborgt werden, werden jetzt für die Weihnachtszeit Familien zur Verfügung gestellt. (mehr …)

Benefizaktion: Diözesansportgemeinschaft lädt zum individuellen Silvesterlauf

Die Diözesansportgemeinschaft Österreichs und die Sportunion Österreich laden Familien oder Einzelpersonen vom Silvestertag 2020 bis zum Neujahrstag 2021 (bis 22 Uhr) erstmals zum virtuellen österreichweites Lauf-Event ein. Jeder kann beim „Virtual New Years Run“ Positives für sich selbst und für Andere bewirken, besser könne man also nicht ins neue Jahr starten. Dabei wird die Organisation Wings for Life unterstützt. (mehr …)

„Tag des Ehrenamtes“: Kirchensportler würdigen Leistungen der Freiwilligen

„Ohne die vielen Ehrenamtlichen stünde Österreich still.“ Das betont das Vorsitzteam der Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ), Pepi Frank und Sepp Eppensteiner, anlässlich des Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember. Als kirchlicher Player versuche man, das Ehrenamt innerhalb der Kirche und innerhalb der Gesellschaft zu stärken und zu fördern, so die DSGÖ in einer gemeinsamen Stellungnahme mit „Kirche und Sport“. (mehr …)